mb picto01Die metrobasel Erfolgsgeschichte in Life Sciences

Grösster Life Sciences Standort in Europa mit gegen 40‘000 Arbeitsplätzen

metrobasel (Schweizer Teil) in der Gruppe der grössten Life Sciences Standorte in Europa und den USA (2000-2009):

• Höchstes Wachstum der Arbeitsplätze von 4% p.a. nach Francisco Bay Area

• Höchstes Wachstum der realen Bruttowertschöpfung (über 10 % p.a.)

• Verdoppelung des Marktanteils von metrobasel an der Life Sciences Bruttowertschöpfung der Triade (USA, Westeuropa, Japan) von 1.7 (2000) auf 3.5 % (2009)

Keine andere Region, in der Life Sciences so wichtig ist: 23% des BIP (2009); mit indirekten Wirkungen rund 50% des BIP!

Die zu Grunde liegenden Erfolgsfaktoren

 

im europäischen Kontext

im Weltkontext

Wissensbasis

 

 

Anteil der Erwerbstätigen mit mind. sekundärem Bildungsabschluss

 

Anteil privater und öffentlicher Ausgaben für Forschung und Entwicklung am BIP

 

Forschungsqualität in Life Sciences Disziplinen & klinischer Medizin/Pharmazie an der Uni Basel

Regulatorisches und fiskalisches Umfeld

 

 

Arbeitsmarktregulierungen

 

Pharmaregulierungen

Besteuerung von Unternehmen und hochqualifizierten Arbeitskräften

 

Globale Erreichbarkeit und Lebensqualität

 

 

für internationale Talente

 


 

Zugriffe: 10348