kreativwirtschaftmetrobasel konzentriert sich darauf, die Kultur- und Kreativwirtschaft im Rahmen ihrer Gefässe zu Wort kommen zu lassen und Plattformen für den Austauch und die Weiterentwicklung anzubieten.

So wurden am metrobasel forum 2011 vom 11.11.2011 im Theater Basel Leuchtturmprojekte vorgestellt, mit denen für die Region als Ganzes wichtige Aufgaben erfüllt werden. Dazu unterbreitete das ETH Studio Vorschläge, zu einem Uni Campus Baselland, zur Rheinanbindung von Grenzach-Wyhlen und zur Seenlandschaft Südelsass, die anschliessend von Politikern, u.a. Exponenten der IBA Basel 2020, und Experten diskutiert wurden.

Am metrobasel Gespräch Kreativwirtschaft vom 11. August 2010 konnte die vom Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Basel-Stadt bei der Basler Design- und Marketingagentur „de-lay GmbH“ in Auftrag gegebene Studie zur Basler Kreativwirtschaft präsentiert werden. Erste Ergebnisse dieser Studie sind bereits in das metrobasel Vorprojekt „Schlüsselbranchen der Metropolitanregion Basel: Perspektiven 2020“ integriert worden.

Der metrobasel comic des ETH Studio Basel (gesponsort durch metrobasel, Credit Suisse, Novartis, Prognos und Präsidialdepartement Basel-Stadt) wurde am 6. Mai 2009 im Schweizerischen Architekturmuseum in Basel vorgestellt.

Zugriffe: 12601